Treppenhaus Stahlträger Beleuchtung Dingens…

TreppenhausTreppenhausOk… Der Titel ist nicht viel sagend, aber ich wusste auch nicht wie ich das Ding hier benennen sollte.

Wir befinden uns hier im Treppenhaus. Rechts unten die Waschküche bzw das Erdgeschoss und links geht es hoch in die Wohnung. Hinter uns ist Mauer-Süd (das ausgefächerte Gebälk). Über die zusehende Abzweigung nach Rechts, direkt die Treppe hoch, kommt man in das Zimmer meiner kleinen Schwester. Also schauen wir hier auf die Außenwand von dem Zimmer meiner kleinen Schwester.

Lange wusste ich nicht, was ich mit dieser kleinen Ecke, die hier so heraussteht, anstellen sollte. Den Treppenaufgang ein wenig verbreitern? Einfach ein Loch offen lassen? Zufälligerweise passt hier am Ende, wenn alles fertig gebaut ist, so ziemlich genau ein Kleiderschrank hinein…. Also eine geschlossene Ecke für einen Einbau-Kleiderschrank.

Aber dafür musste erst einmal ein Stückchen neuer Boden in dem Loch neben der Treppe bzw. könnte man es auch Treppenauge nennen, geschafften werden. Wunderbare alte krumme Balken als Stützen habe ich noch herumliegen, nur um die Distanz bis zum nächsten Träger zu überspannen fehlte noch ein Träger. Es war nur noch ein zu kurzes Stück bzw Stückchen von dem durchrosteten Stahlträger über, den ich bei meinem Treppenbau hier vor langer Zeit einmal heraus geschnitten hatte. Beim Anblick der Rostlöcher kam mir die Idee, die Löcher als Beleuchtung für das Treppenhaus zu nutzen. Nebenbei kann man auch so die schönen alten Materialien in ihrem reinen ursprünglichen Zustand präsentieren.

Zuerst musste der durchrostete Träger auf die passenden Maße verlängert und klar lackiert werden. Also hier und da was dazwischen schweißen; noch eine Haltelasche an den vorhandenen anschließenden Träger schweißen und eine Stütze aufstellen, auf die dann die Ecke gesetzt werden konnte. Da die Stütze aus Holz ist, wurde der löchrige Stahlträger nicht starr an die vorhandenen Träger  angeschweißt, sondern angeschraubt, damit es keine unnötigen Spannung gibt, wenn die Holzstütze arbeitet.

Damit die Löcher von innen her leuchten können, wurden sie mit einer Schicht Glasfasermatten mit klarem Epoxydharz auf der Innenseite zugeklebt. Das Ergebnis ist schon gut, aber gefällt mir noch nicht zu 100%, da die Struktur der Glasfasermatte irgendwie nicht hineinpasst… das ganze muss noch matter werden. Auf die Innenseite werde ich später LEDs anbringen und somit das Treppenhaus beleuchten. Wobei es wohl nur eine Art Nachtbeleuchtung werden wird, da zu starkes Licht von der Seite bzw. auf Augenhöhe nicht allzu angenehm ist.

Hinterlasse einen Kommentar

*