Von Null zum Haus

Er hat es schon wieder getan! Nur dieses Mal hat er nicht nur einen drauf gesetzt.

build 01Als Hobby erforscht dieser junge Mann primitive Methoden Unterkünfte zu bauen und Werkzeug anzufertigen. Alle Materialien, die er dazu benötigt, findet er vor Ort bzw. nutzt er die örtlichen Resourcen ausgezeichnet. (Wie es beim bauen eigentlich immer sein sollte) Sein Werkzeug, wie zum Beipiel Axt, Hammer und Stemm“eisen“, hatte er sich in früheren Projekten aus Steinen und Ästen selbst gemacht.

Das Grundgerüst für seine Hütte besteht aus einigen kleineren Stämmen, die einfach in den Boden gerammt/vergraben werden. Das daraus entstandene Satteldach, hatte er sich aus selbst getöpferten und gebrannten Dachpfannen belegt; der Brennofen hierzu hat er sich natürlich auch vor Ort selbst gebaut.

build 08Einige aufgeschichtete Steine dienen als Fundment für die späteren Lehmwände, mit denen er das Holzgerüst ummauert und somit verstärkt. Was sich aber noch im Fussboden verbirgt, ist unglaublich: Eine primitive Fussbodenheizung. Neben dem Eingang befindet sich die Feuerstelle, die über einen Kanal, der sich im Boden befindet, mit dem Kamin auf der anderen Seite des Häuschen verbunden ist. Die warme Luft, die durch diesen Kanal strömt, heizt somit die Hütte von unten auf.

Seht aber selber unten im Video, wie er das alles genau gemacht hat.

Einfach unglaublich! ^^

Quellen: https://primitivetechnology.wordpress.com/ und youtube.com

Hinterlasse einen Kommentar

*