Bau meiner eigenen Wohnung

Ich baue mir eine Wohnung ^^….

Mein Studium hab ich vor einer Weile erfolgreich abgeschlossen, aber die Jobsuche verläuft nicht besonders gut; unterbezahlte Praktikas und Jobs, bei denen ich nicht genau weiß, was mich dort erwartet. Vielleicht ganz cool, aber ehrlich gesagt… ich will gerade einfach nur etwas bauen!

Dazu kommt noch, dass ich keine Lust mehr habe mein letztes schwer verdientes Geld in Form von Miete und Co in Nichts aufgehen zu lassen. Mietwohnungen sind mir eh schon immer grundsätzlich suspekt und nach den
Erfahrungen meiner letzten kann ich darauf auch verzichten…. Keine Miete ist meiner Meinung nach immer noch die beste. Ich habe das Glück, dass ich die Möglichkeit habe mich in einem Altbau nach Lust und Laune auszutoben und zu bauen.

Fangen wir doch einfach mal mit dem Bestand an:

haus

Es handelt sich hierbei um ein altes Bauernhaus im Zentrum eines Dorfes im schönen Schwabenländle in der Nähe von Ulm. In diesem Haus bin ich aufgewachsen und hatte immer viel Platz zum Herumtollen und -toben; vor zwei Jahren hatte ich hier auch schon eine Treppe erneuert…

Im Dachstuhl findet man in einer versteckten Ecke auf einem Sparren ein mit blauer Kreide geschriebenes „1897“. Ich vermute, es handelt sich hierbei um das Datum des Richtfestes bzw. den Neuaufbau des Dachstuhles, nachdem dieser abgebrannt war. Das Haus hat schon eine kleine Geschichte… ^^

Bei dem Keller z.B. handelt es sich noch um einen sehr alten  Lehmkeller(ca.300Jahre). Früher befand sich in dem Haus auch eine kleine Schmiede; dort wo sich jetzt die Garage befindet. In einer Lücke der Mauer  fanden wir dort schon ein bisschen altes Koks. In der Scheune waren überall alte landwirtschaftliche Werkzeuge verstreut. Dort wo ich jetzt meine Wohnung plane und baue befand sich der Heuboden. Wenn man nach dem Aufbau der Zwischendecke geht, handelte es sich eher um ein Heulager. 14cm hohe und 6,5cm breite Eisenträger, die mit Klinkergewölbe (Kappendecke) ausgefächert sind. Aber hier geh ich schon zu weit ins Detail. Das folgt alles noch….

Hier einmal die grobe Aufteilung:

haus_bunt

„Neue Wohnung“ beschreibt den Bereich meines vorgesehenen Domizils. „Wohnung-alt“ ist die bisher genutzte Wohnfläche über zwei Etagen.

Die neue Wohnung wird über den Nutzräumen des Hauses errichtet und befindet sich komplett unter dem Satteldach, was eine Neigung von ca.45° vorweist. Dachschrägen sind zwar zum Wohnungsbau nicht das Wahre, jedoch bietet dieses Dach mit seiner steilen Neigung reichlich Platz.

P.s.: Ich befinde mich gerade schon im Bau. Aber alles zu seiner Zeit ^^ sonst wird das ganze hier wohl etwas zu verwirrend…. bis demnächst 😉

2 Kommentare

  • Moin moin (grüße aus hamburg)

    Danke für die spannende führung/text.. liest sich gut.. mit fotos… perfekt
    Da hast du ja einiges geschafft und das auch echt toll.
    Ich hab die hälfte gelesen und finde echt gut, wie du manches angepackt hast.
    Hast du zimmermann gelernt? Was hast du denn studiert?

    Ich bin tischler und habe ein ähnliches projekt schon nahezu fertig (wir wohnen seit einem jahr schon drinne)… hat echt Spaß gemacht!!
    Ich würde es wieder tun und du???
    Lg George

    • Tag Georg ^^

      Danke für die Komplimente 😀 Da hat sich die Mühe schon wieder gelohnt!
      Ich hab Interior Design/ Innenarchitektur studiert, aber gelernt halt nix ;P Ich hatte aber sehr viele Tischler/-innen im Studiengang und hab mich immer mehr mit den Ausführungsdetails und den Techniken beschäftigt.
      Hast du Bilder von deinem Haus? Bei Hamburg vermute ich irgendwie gleich, dass mehr mit Schilf gearbeitet wurde ^^

      Viele Grüße
      Andreas

      P.s.: Und ja, ich will es wieder tun, aber mich lässt man gerade nicht -.-

Hinterlasse einen Kommentar

*